Was wir machen

Das Experiment

Nahrung ihren Wert zurückgeben. Gemeinschaftliche Handarbeit. Nischen nutzen. Überfluss verwerten. Essen, was gestern auf dem Feld reif war. Natur bestimmt Menü. Win-win Situation für Biene, Bauer, Städterin, Boden. Permakultur in der Landwirtschaft.

Davon träumen wir. Ganz nach dem Motto ‚probieren geht über studieren‘, haben wir im Frühjahr 2018 das Experiment PermaSchmaus ins Leben gerufen.

Nahrungsmittel, die nach den oben beschriebenen Kriterien kultiviert werden, sollen ihren direkten Weg auf die Teller in der Stadt finden. In Vergessenheit geratene, entwertete oder neu entdeckte Sorten alle werden zu geschmacksintensiven, überraschenden Mahlzeiten für Sinn und Sinne verarbeitet. Dabei wird Idee der Permakultur über die ganze Produktionskette aufrechterhalten.

Damit Permakultur vom Feld zum Teller miterlebt und nachvollzogen werden kann, stellen wir bei jedem Anlass die verwendeten Pflanzen und ihr Anbau durch Foto, Film und Erzählung vor.

»Chammer das würklich ässe?«

– Aussage eines Eventteilnehmers, welcher nicht glauben konnte, dass auch die Blumendeko essbar ist. –

Auf der Experimentierfläche „Permakultur Bio-Birchhof“ entsteht seit 2013 ein Waldgarten, welcher Teil des Demeter Betriebes Bio-Birchhof ist. Dieser Waldgarten ist ein produktiver Lebensraum, der Ertrag abwirft und gleichzeitig eine naturnahe und ästhetische Landschaft mit grosser Biodiversität bildet.

Besonders am Herzen liegt uns der Aufbau eines gesunden, humusreichen Bodens. Auf ihm wachsen Obstbäume, Beeren, Pilze, Hülsenfrüchte, Gemüse, Kräuter und essbare Blüten in gegenseitig unterstützenden Pflanzengemeinschaften. Wir kultivieren die Pflanzen in gemeinschaftlicher Handarbeit, ernten was reif ist und von Vitaminen, Mineralien und Nährstoffen strotzt. Daraus kochen wir den PermaSchmaus.

Die frischen Zutaten des Waldgartens kombinieren wir mit lokalem Öl, Essig und Eingemachtemw produziert vom Seehaldenhof im Thurgau. Ebenfalls verwenden wir Gemüse vom Bio-Birchhof, welches kleine, äussere Makel oder eine unpopuläre Form hat – jedoch hochkarätig im Inhalt ist.

Wo wächst's?

Wir fahren E-Bikes!

Der Transport der Produkte vom aargauischen Oberwil-Lieli in die 16km entfernte Stadt tätigen wir mit E-Bikes. Am liebsten in einer ganzen Elektrovelo-Gäng auf abenteuerlichen Waldwegen.